Herzlich Willkommen!

Unsere Pfarrerinnen

Schön, dass Sie uns im Internet besuchen. Hier finden Sie allerhand Wissenswertes über unsere beiden Kirchen und unser Gemeindeleben. Viel Spaß beim Surfen durch unsere Seiten!

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

Mit den Worten der Jahreslosung wünschen wir Ihnen ein glückliches und von Gott behütetes neues Jahr.

Ihre Pfarrerinnen Kerstin Baderschneider und Monika Bogendörfer

300 Jahre Pfarrei Hagenbüchach-Kirchfembach

Viva Voce

VivaVoce - live in Pirkach! 28. Juli 2018

2018 feiern wir das 300jährige Bestehen unserer gemeinsamen Pfarrei. Wir freuen uns sehr, dass wir VivaVoce für ein Konzert engagieren konnten.

Für das Konzert am 28. Juli gibt es nur noch wenige Restkarten für 25 Euro. VVK-Stellen sind die Tankstelle Feder Hagenbüchach, die Tankstelle Schöllmann Bräuersdorf, die Alpha Buchhandlung Puschendorf und das Pfarramt Hagenbüchach.

Kirchenvorstandswahlen 2018

KV-Wahl

Am 21. Oktober ist es soweit: In ganz Bayern werden neue Kirchenvorstände gewählt, auch in unserer Kirchengemeinde.

Der Kirchenvorstand berät und entscheidet gemeinsam mit dem Pfarrer bzw. der Pfarrerin. Es geht um die Leitung der Kirchengemeinde - und das ist ein weites Feld. Themen sind z.B.: Finanzen, Gottesdienstformen, Gemeindeveranstaltungen, Gemeindeaufbau und auch die Frage: Was macht unser Profil als Kirche hier vor Ort aus?

Wir suchen Kandidatinnen und Kandidaten, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und sich für die Kirchengemeinde zu engagieren.

Kennen Sie jemanden, den Sie für geeignet halten? Haben Sie selbst Interesse zu kandidieren? Haben Sie noch viele Fragen, die erst zu klären sind, bevor Sie sich entscheiden?

Bitte kommen Sie auf uns zu!

Die Vertrauensausschüsse zur Vorbereitung der KV-Wahl

für Hagenbüchach: Pfarrerin Kerstin Baderschneider, Manuela Wurm, Reinhard Schnappauf, Judith Laumann und Helmut Ziegler

für Kirchfembach: Pfarrerin Monika Bogendörfer, Lissy Rottammer, Hans Kreß, Günter Josua, Bernd Weghorn

Hilfe in der Not

Syrische Fluechtlinge im jordanischen Zaatari Refugee Camp. - Copyright: Christoph Pueschner / Diakonie Katastrophenhilfe

Seit über 50 Jahren leistet die Diakonie Katastrophenhilfe weltweit dort Hilfe, wo die Not am größten ist. Sie unterstützt Menschen, die Opfer von Naturkatastrophen, Krieg und Vertreibung geworden sind und diese Notlage nicht aus eigener Kraft bewältigen können. Sie hilft unabhängig von Religion, Hautfarbe und Nationalität.

Jährlich werden im Durchschnitt 150 Hilfsmaßnahmen gefördert. Diese orientieren sich stets an den örtlichen Gegebenheiten und sind in den wirtschaftlichen, sozialen und politischen Kontext eines Landes oder einer Region eingebettet. Sie richten sich nach den Bedürfnissen der Opfer, achten die Würde der Menschen und schützen geltendes Recht und Brauchtum. Um dies zu garantieren, arbeitet die Diakonie Katastrophenhilfe eng mit erfahrenen, einheimischen Partnern zusammen.